Jun
27

Möglichkeit zum Empfang des Primizsegens

geschrieben von MP


Die Dankvesper am Abend der Priesterweihe in der Seminarkirche kann in diesem Jahr leider nicht öffentlich gefeiert werden. Die Zahl der verfügbaren Plätze in der Kirche ist zu sehr eingeschränkt.

Damit es Gläubigen aus der Stadt und dem Umland möglich ist, auch an einer Feier mit Spendung des Segens durch die Neupriester teilzunehmen, werden die Neupriester am Tag ihrer Verabschiedung aus dem Priesterseminar in einer kurzen Andacht den „Primizsegen“ spenden:

Andacht mit Primizsegen
Dienstag, 14. Juli, 16.00 Uhr

Bitte melden Sie sich hierfür unbedingt an unter info@priesterseminar-regensburg.de oder telefonisch: 0941 2983-0.

Bei größerer Nachfrage wird die Segensandacht gegebenenfalls auch ein zweites oder drittes Mal wiederholt. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die Spendung eines Einzelsegens wegen der Vorsorge vor Infektionen in diesem Jahr nicht möglich ist.

Jun
24

Feier der Priesterweihe

geschrieben von MP


Am Samstag, 27. Juni 2020, wird Bischof Dr. Rudolf Voderholzer einen Kandidaten unseres Bistums und zwei Ordensleute zu Priestern weihen. Der Weihegottesdienst beginnt um 08.30 Uhr und wird live im Internet und im lokalen Fernsehen übertragen. (mehr …)

Mai
23

Ab Pfingsten wieder Sonntagsmessen in St. Jakob

geschrieben von MP


Beginnend mit dem Pfingstsonntag, dem 31. Mai 2020, nehmen wir die Feier der Sonntagsgottesdienste in St. Jakob zur gewohnten Zeit um 09.00 Uhr wieder auf.

Nachdem die Ausbildung im Priesterseminar mit Präsenzveranstaltungen wieder angelaufen ist und wir mit den notwendigen Maßnahmen zum Infektionsschutz gut zurecht kommen, sehen wir uns dazu in der Lage.

Beachten Sie bitte, dass auch bei uns die diözesanen Vorgaben für die öffentliche Feier von Gottesdiensten gelten, unter anderem:

  • Das Tragen von Mund-und-Nase-Bedeckung ist Pflicht.
  • Achten Sie zu jeder Zeit auf Abstand (mind. 1,5 – 2 Meter).
  • Nehmen Sie in der Kirche nur die markierten Sitzplätze ein. Für Paare, Familien mit Kindern und Personen aus einem gemeinsamen Haushalt, die den Mindestabstand nicht einhalten müssen, sind eigene Bankreihen vorgesehen.
  • Die maximale Zahl von Plätzen liegt bei ca. 40 Personen.
  • Ordner (Ostiarier) sind Ihnen bei der Platzwahl behilflich und stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Bitte folgen Sie ggf. ihren Anweisungen.
  • Bringen Sie nach Möglichkeit Ihr eigenes Gesangbuch mit.
  • Die Hl. Kommunion kann nur in Form der sog. “Handkommunion” gespendet werden.
  • Kommen Sie nur zum Gottesdienst, wenn Sie gesund sind.

Werktagsgottesdienste feiern wir bis auf weiteres in der geschlossenen Hausgemeinschaft. Dafür bitten wir um Verständnis.

Mai
19

Schnuppertage

geschrieben von MP


… können wir dieses Jahr leider nicht in der gewohnten Form anbieten. Normalerweise laden wir Interessenten am Priesterberuf in den Pfingstferien ein, einige Tage im Priesterseminar mitzuleben und mit uns in den Alltag im Seminar und im Studium einzutauchen. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie müssen wir davon heuer Abstand nehmen.

Wir sind natürlich trotzdem ansprechbar für alle, die den Schritt ins Priesterseminar in Erwägung ziehen. Melden Sie sich. Wir versuchen, Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot zu unterbreiten.

Kontakt: Präfekt Gerhard Pöpperl, Direktor der Abteilung Berufungspastoral
praefekt@priesterseminar-regensburg.de

Mai
2

Öffentliche Gottesdienste in der Seminarkirche St. Jakob

geschrieben von MP


Ab dem 04. Mai sind öffentliche Gottesdienste wieder möglich, wenn auch unter strengen Auflagen und Maßnahmen zum Infektionsschutz. Im Monat Mai laden wir an Sonn- und Feiertagen zur traditionellen Maiandacht ein (jeweils 18.30 Uhr).

Die Hl. Messe dagegen wird bei uns vorerst weiterhin nicht öffentlich gefeiert. Das hat mit der besonderen Situation im Priesterseminar zu tun:  (mehr …)

Apr
30

Die Mallersdorfer Schwestern nehmen Abschied aus dem Priesterseminar

geschrieben von MP


Im November 1860, fünf Jahre nach Gründung der Gemeinschaft der “Armen Franziskanerinnen von der Hl. Familie” begleitete der Selige Paul Josef Nardini sechs Schwestern nach Regensburg ins Klerikalseminar, wo sie von da an ihren Dienst taten: auf ihre Weise als Ordensfrauen Geistlichkeit und Gastlichkeit in dieses Haus voller Männer zu bringen. Mit ihren über 140 Nachfolgerinnen haben sie das in beeindruckender und prägender Weise bis auf den heutigen Tag getan.

Noch bevor aus den Schwestern “Mallersdorfer Schwestern” wurden, denn das Mutterhaus im ehemaligen Benediktinerstift Mallersdorf bezog die Ordensgemeinschaft erst im Jahr 1869, waren sie mit dem Regensburger Priesterseminar am Ende 160 Jahre lang engstens verbunden.

Mit dem Fortgang der letzten Schwestern am 30. April 2020 geht diese Geschichte zu Ende – und lebt doch fort. Was die Hausgemeinschaft in diesem Moment empfindet, bringen die Worte des Seminarsprechers Tobias Asbeck zum Ausdruck, die er für die Verabschiedung gefunden hat:  (mehr …)

Apr
23

Schnuppertage im Priesterseminar: vorerst fraglich

geschrieben von MP


Normalerweise finden in der zweiten Woche der Pfingstferien immer die “Schnuppertage im Priesterseminar” für Interessenten am Priesterberuf statt. Dieses Jahr Montag 08. Juni bis Fronleichnam 11. Juni 2020.

Die gegenwärtigen Umstände erlauben uns keine endgültige Festlegung, ob das diesmal in der gewohnten Form möglich ist. Interessierte bitten wir, den Termin vorerst vorzumerken und die Mitteilungen auf unserer Homepage abzuwarten. Wer möchte, kann sich dennoch vorsorglich anmelden (mailto: info@priesterseminar-regensburg.de) und wird dann persönlich informiert.

Apr
21

Priesterseminar als virtueller Raum

geschrieben von MP


Die Vorlesungszeit hat begonnen – ohne Präsenzveranstaltungen. Studiert wird von zuhause aus, Vorlesungen finden online statt. Solange Ausgangsbeschränkungen gelten, herrscht vorerst auch keine Präsenzpflicht im Priesterseminar. Natürlich findet dennoch Seminarleben statt und Seminarausbildung selbstverständlich auch. Zum geistlichen Abend treffen die Wohngruppen sich in Videokonferenzen, zur Wochenkonferenz holen wir digital die ganze Hausgemeinschaft zusammen,  (mehr …)