Dritter Kurs

Das dritte Studienjahr dient in besonderer Weise der „Erweiterung des Erfahrungshorizontes“ und der „Reifung der Berufungsentscheidung“ (Rahmenordnung für die Priesterbildung). In der Regel werden deshalb das fünfte und sechste Semester als Externjahr an einer auswärtigen Fakultät absolviert, vielleicht sogar im fremdsprachigen Ausland. Das erweitert den Horizont, „verlangt größere Eigeninitiative und fordert dazu heraus, auf sich allein gestellt sein Leben verantwortlich zu gestalten. Damit ist diese Zeit ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Berufsentscheidung“ (Rahmenordnung). Auf jeden Fall ist das Externjahr ein besonderes Jahr in der Priesterausbildung, das voller Chancen steckt. So verbrachten die Seminaristen ihr Externjahr schon an den verschiedensten Orten. Manche gingen unter anderem nach Bonn, Innsbruck oder Rom, während wieder andere auch weiter entfernte Ziele, wie Sydney, Jerusalem oder Buenos Aires, wählten.

dritter Kurs