Jun
28

“Priesterseminar auf Zeit”

geschrieben von MP


Könnte der priesterliche Weg auch mein Weg sein?

Das Priesterseminar St. Wolfgang der Diözese Regensburg bietet ab Herbst 2017 interessierten jungen Männern zwischen 18 und 30 Jahren für einen bestimmten Zeitraum die Möglichkeit, dort zu wohnen und dieser Frage nachzugehen.

Unser Angebot

Das Priesterseminar St. Wolfgang der Diözese Regensburg bietet interessierten jungen Männern für einen bestimmten Zeitraum die Möglichkeit, den Weg zum Priesterberuf näher kennenzulernen.

Interessenten bekommen Einblicke in die Gemeinschaft des Hauses, seine zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten und das geistliche Leben. Sie können sich über die unterschiedlichen Zugänge zu einem Studium der Theologie fachkundig informieren und beraten lassen.

Das Priesterseminar auf Zeit will sich vor allem für diejenigen öffnen, die sich mit der grundsätzlichen Frage beschäftigen: Könnte der priesterliche Weg auch mein Berufungsweg sein?

Mit dem Priesterseminar auf Zeit sind darüber hinaus keinerlei weitere Verpflichtungen verbunden. Im Vordergrund steht der ergebnisoffene Kontakt mit dieser Ausbildungseinrichtung.

Für wen?

Das Angebot ist gedacht für Männer zwischen 18 und 30 Jahren.

Sie wohnen und leben im Priesterseminar St. Wolfgang mit und gehen weiterhin Ihrer bisherigen Arbeit, Ihrem Studium oder Ihrer Ausbildung nach.

Das Angebot richtet sich ausdrücklich nicht an diejenigen, die ohne einen schulischen Abschluss sind oder sich auf der Berufssuche befinden!

Für wie lange?

Das Priesterseminar auf Zeit ist auf ein Semester begrenzt. Beginn ist das jeweilige Wintersemester; Ausnahmen sind möglich. Gegebenenfalls kann das Angebot um ein weiteres Semester verlängert werden. Ein Anspruch auf Verlängerung besteht nicht.


Ihre Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf und ein Vorgespräch mit zwei Vorständen des Priesterseminars. Wir erbitten ebenso ein aussagekräftiges pfarramtliches Zeugnis, das der Bewerbung beigelegt werden soll.

Während der Zeit im Priesterseminar werden Sie von den Vorständen des Hauses betreut, u.a. durch Begleitungsgespräche, die in regelmäßigen Abständen stattfinden. Die Vorstände stehen Ihnen auch für Fragen zur Verfügung. Wenn von Ihnen gewünscht, können auch Einblicke in die pastorale Praxis organisiert werden.

Was wird erwartet?

Wir wollen den Rahmen für das Mitleben in der Hausgemeinschaft des Priesterseminars ganz bewusst weit fassen. Sie sind während Ihres Aufenthaltes jederzeit eingeladen an den geistlichen Formaten und Übungen (Gottesdienste, Stundengebet, Andachten …) teilzunehmen. Die Bereitschaft und Aufgeschlossenheit für die Abläufe unseres Hauses sowie für die regelmäßigen Begleitungsgespräche dürfen wir als selbstverständlich voraussetzen. Die Teilnahme an den Mahlzeiten bestimmen Sie selbst. Jedoch sind gerade diese Termine eine gute Gelegenheit, mit den Studenten ins Gespräch zu kommen. Worum wir Sie bitten möchten: Es gibt gewisse Bereiche innerhalb des Hauses, die allein unseren Seminaristen vorbehalten sind. Diese „Schutzräume“ bitten wir Sie zu respektieren. Näheres dazu erfahren Sie dann im Bewerbungsgespräch.

Welche Kosten entstehen?

Als monatliche Pauschale für die Unterkunft wird Ihnen ein Betrag von € 300.- berechnet, zu zahlen am Monatsende.

Die zusätzlichen anfallenden Kosten für die eingenommenen Mahlzeiten, Getränke u.a. werden gesondert abgerechnet. Weitere Einzelheiten regelt eine Rahmenvereinbarung zwischen dem Priesterseminar und dem Interessenten.


Ein eigenes Projekt

Das Priesterseminar auf Zeit versteht sich als ein eigenes, in sich geschlossenes und abgeschlossenes Projekt. Träger ist das Priesterseminar St. Wolfgang der Diözese Regensburg.

Das Priesterseminar auf Zeit bekommt eine Rahmung durch das Bewerbungsgespräch am Anfang und das Abschlussgespräch am Ende dieser Zeit.

Das Priesterseminar auf Zeit versteht sich ausdrücklich nicht als „Priesterseminar auf Probe“, es ermöglicht lediglich das Mitleben für eine bestimmte Zeit und verleiht somit auch keinerlei Status. Es ergeben sich darüber hinaus also keinerlei Verpflichtungen. Es ist damit deutlich abgegrenzt von der offiziellen Aufnahme in das Priesterseminar. Das bedeutet auch, dass diese Zeit nicht angerechnet werden kann, z. B. für ein späteres Propädeutikum oder die Ausbildung im Priesterseminar.

Das Priesterseminar auf Zeit soll klären, ob der priesterliche Weg ein Berufungsweg sein könnte, den man weiterverfolgen will.

Wer nach dieser Zeit sich mit dem Gedanken trägt, in das Priesterseminar einzutreten, wird dann mit dem offiziellen Weg der Aufnahme vertraut gemacht.

 

Weitere Informationen zum Priesterseminar auf Zeit erhalten Sie über die Kontaktpersonen aus der Vorstandschaft des Priesterseminars, die für dieses Projekt verantwortlich sind:

Spiritual Matthias Effhauser

Bischöfliches Priesterseminar zum hl. Wolfgang
Bismarckplatz 2, 93047 Regensburg
Tel: 0941 / 29 83 – 0
Fax: 0941 / 29 83 – 2040
spiritual@priesterseminar-regensburg.de


Präfekt Gerhard Pöpperl

Direktor der Abteilung Berufungspastoral der Diözese Regensburg
Bischöfliches Priesterseminar zum hl. Wolfgang
Bismarckplatz 2, 93047 Regensburg
Tel: 0941 / 29 83 – 0
Fax: 0941 / 29 83 – 2040
praefekt@priesterseminar-regensburg.de

 

Flyer PS auf Zeit